23.08.2013

Clinique Line smoothing concealer


Da ich in der nächsten Zeit noch weitere Produkte aufbrauchen werde, geht es heute mit dem nächsten Post weiter.
Ich hatte euch vor knapp einem Jahr von meinem Manhattan Clearface Concealer berichtet. Nachdem ich diesen aufgebraucht hatte, musste ich mich wieder entscheiden, welchen Concealer ich nutzen möchte und wurde in der Schminktasche meiner Mutter relativ glücklich, denn sie besaß schon seit längerer Zeit den  Clinique Line smoothing concealer in light, welcher noch immer ungeöffnet war. Wohlwissend, dass sie ihn niemals benutzen würde habe ich ihn mitgenommen und seit Oktober durchgehend benutzt, sodass ich ihn euch heute vorstellen kann.
Wie ihr oben schon lesen könnt, habe ich die Nuance light benutzt. Leider war mir diese bis vor circa einem Monat immer ein wenig zu dunkel, sodass ich großzügig verblenden und aufpassen musste, dass ich keine dunklen Flecken im Gesicht hatte. Da light die hellste Nuance ist, wird sie Mädels, welche so hell sind wie ich oder noch heller, können auf jeden Fall Schwierigkeiten bekommen. Jetzt, wo ich ein bisschen gebräunt bin, geht es, aber darauf sollte man sich nicht verlassen.
Zu meinem Erstaunen haben die 8ml aber wirklich sehr lange gehalten, nämlich gute 10 Monate! In dieser Zeit hat sich die Konsistenz auch nicht verändert. Aufgetragen habe ich den Concealer mit dem flauschigen Applikator, den ihr oben auch sehen könnt. Hiermit hatte ich keinerlei Probleme und habe auch sehr viel aus dem "Röhrchen" benutzen können. Nachdem ich aber selbst die letzten Reste nicht mehr herausbekommen habe, habe ich den Concealer als aufgebraucht erklärt. Mit der Deckkraft hatte ich ebenfalls keine Probleme. Für meine eigentlich geringen Augenschatten und ein paar Rötungen und Pickelchen hat hat es eindeutig ausgereicht, aber ich kann immer nur betonen, dass meine Haut relativ unproblematisch ist und ich selten Probleme mit Pflege- oder Kosmetikprodukten habe.

Kaufempfehlung: Da ich diesen Concealer die letzten Monate über täglich benutzt habe, kann ich ihn euch guten Gewissens empfehlen. Dadurch, dass man ihn wirklich so lange benutzen kann -und wenn man den letzten Rest auch noch herausgekratzt hätte, doch noch ein paar Wochen länger- rentiert sich der Preis von knapp 16€ auch, welche ich Gott sei Dank nicht bezahlt habe. Falls ihr aber eher blass sein solltet rate ich euch, erst einmal zu schauen, ob light zu euch passt oder nicht, denn ich war eigentlich überzeugt, dass er relativ hell wäre. Auf Grund des Preises und der nicht wirklich hellen Nuance 3 Sterne, denn das können andere Marken besser!

21.08.2013

Fruttini Milky Orange Body Scrub


Das Peeling, welches ich euch heute vorstellen möchte, habe ich vor einigen Jahren schon einmal verwendet. Nachdem meine Schwester ein Fruttini-Geschenkset zu Weihnachten bekommen hat, habe ich nach einiger zeit angefangen, das Peeling zu benutzen, da meins aufgebraucht war, und sie es nicht benutzt hat. Es soll diesmal also um das Fruttini Milky Orange Body Scrub gehen.
Benutzt habe ich es wohl etwa slänger als anderthalb Jahre, weshalb ich wohl ein ziemlich genaues Fazit ziehen kann.
Enthalten sind 200ml und das MHD wird mit 24 Monaten angegeben.
Zu Beginn war ich sehr begeistert von dem Fruttini-Peeling. Der Geruch ist wirklich sehr angenehm: leicht fruchtig, aber durch die Buttermilch etwas abgemildert. Auch die Konsistenz gefällt mir sehr, da das Peeling sehr leicht zu entnehmen ist und man so nichts an Produkt verschwendet. Nachdem ich meine Haare gewaschen und mich mit meinem Duschgel eingeschäumt habe, habe ich immer ein wenig Peeling auf einen Waschlappen getan und mich "abgeschrubbt" (gibt es dafür ein eleganteres Wort ?;]]. Ich kann euch daher leider nicht sagen, wie gut es aufschäumt, allerdings verschwinden die Peelingkörnchen nicht im Waschlappen und daher ist es möglich, mit einer geringen Menge den ganzen Körper zu peelen.
Der Peelingeffekt ist ebenfalls gut merkbar, aber nicht zu stark, sodass es zu geröteter Haut oder Problemen kommen könnte.
Der Grund, warum ich nicht hundertprozentig überzeugt bin ist, dass die Verschlusskappe nach einiger Zeit sehr schmierig wird und unhygienisch aussieht und auch wohl ist. Das Peelinggel sammelt sich an dieser Stelle und es ist wirklich sehr schwer, es von dort wieder zu entfernen.

Kaufempfehlung; Ich kann euch eine klare Empfehlung aussprechen. Falls ihr auf den Geruch steht, werdet ihr vollkommen zufrieden sein und falls euch dieser nicht gefällt, gibt es auch noch etliche andere Sorten. Es ist eigentlich nur wichtig, nach dem Gebrauch zu schauen, ob sich Peelinggel in der Kappe gesammelt hat und sollte dieses dann schnellstmöglich auswaschen, aber das werd ich bei meinem aktuellen Peeling auch beachten. 4 Sterne!

14.08.2013

p2 Nail Polish Thinner


Heute gehts es weiter mit einem Produkt, welches aus meiner Nagellack-Ecke nicht mehr wegzudenken ist, da es mich schon einige Male gerettet hat, nämlich der p2 Nail Polish Thinner, also ein Nagellack-Verdünner.
Wer kennt das Problem mit langsam dicker werdendem Nagellack nicht, den man nur noch streifig und sehr schwer auftragen kann.
Aus Angst um meine Nagellacke habe ich mir den Nailpolish Thinner dann gekauft und bin wirklich sehr zufrieden. Man kippt ein paar Tropfen in den Lack und schon wird er wieder flüssiger und ist einfacher zu lackieren. Außerdem reichen die enthaltenen 9ml wirklich für sehr viele Lacke, da immer nur ein geringe Menge gebraucht wird. Allerdings ist der Geruch nicht soo angenehm, aber ich denke ja nicht, dass ihr direkt an dem kleinen Fläschen schnüffeln müsst ;) .
Kleine Review, kleines Produkt große Wirkung!

Kaufempfehlung: Eindeutig! Der Nailpolish Thinner wird euch eine Menge nerven sparen und dazu noch euren Nagellack retten und das für knapp 2-3€. 5Sterne!

09.08.2013

Essence My Skin Mattifying Cream


Nach langer Zeit melde ich mich heute mit einer Creme wieder, die ich seit Januar täglich benutzt und jetzt aufgebraucht habe. Es geht um die Essence My Skin Mattifying Cream, einer Creme für Misch- und unreine Haut. Enthalten sind 50ml. das MHD ist bei 6 Monaten und gekostet hat sie um die 2€.
Ich habe sonst immer nur Pflegeprodukte von bebe benutzt, habe mich Anfang des Jahres aber nun dagegen entschieden, da ich etwas neues ausprobieren wollte. Ausgesucht habe ich mir dann diese Creme, da meine Haut gerne zu Unreinheiten und Pickelchen neigt.
Zuerst ist mir der Geruch sehr angenehm aufgefallen, welcher sehr fruchtig aber nicht zu aufdringlich ist. Auch der Auftrag ist sehr angenehm, da die Creme wirklich schnell einzieht und zudem auch noch das Gesicht etwas mattiert, was mir besonders im Vergleich mit meiner aktuellen Creme von Alterra aufgefallen ist, welche nicht verspricht, zu mattieren. Abgepudert habe ich danach doch trotzdem, also kann ich euch leider nicht sagen, wie stark die Haut ohne glänzt.
Ich habe die Creme aber sehr gut vertragen und hatte keine Probleme mit neuen Pickelchen, Rötungen oder gestresster Haut.

Kaufempfehlung: Absolute Kaufempfehlung falls ihr nicht zu anspruchsvolle Haut habt, sondern wie ich leicht unreine. Das MHD ist mit 6 Monaten zwar sehr gering, falls ihr aber regelmäßig Creme benutzt werdet ihr keine Probleme dabei haben, diese auch aufzubrauchen. Denn wie sie sich verändert kann ich euch so leider nicht sagen. Also falls ihr auf der Suche nach einer leicht mattierenden Creme seid und eure Haut beim Wechsel der Pflegeproukte nicht herumzickt, schaut euch die essence-Creme mal an! Von mir gibt es 5 Sternchen, da einfach alles gepasst hat!